3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 30. Januar 2023, Nr. 25
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
  • Big Brother bei der Bahn

    Innenminister Schily und Bahnchef Mehdorn haben in Berlin ein neues Sicherheitslagezentrum in Betrieb genommen, um bundesweit Bahnhöfe noch intensiver zu überwachen
    Von Ulla Jelpke
  • »Chávez hat den Armen eine Stimme gegeben«

    Soziale Bewegungen sind wichtig für Venezuela. Noch keine Diskussion über »Sozialismus des 21. Jahrhunderts«. Ein Gespräch mit Edgardo Lander
    Interview: Birgit Mazinka / Nils Brock, npl
  • »Sehr weitgehende Friedenspflicht«

    Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg will Personalkosten sparen. Bisherige Anlehnung an öffentlichen Dienst nicht mehr erwünscht. Gespräch mit Georg Güttner-Mayer
    Interview: Daniel Behruzi
  • Neuer »Antidrogenkrieg«?

    Mexikos Regierung diskreditiert die EZLN, um die Militarisierung in Chiapas forcieren zu können.
    Von Johannes Plotzki
  • FDP jagt »Bärenfell«

    Liberale starteten in heiße Wahlkampfphase. Bundesagentur für Arbeit soll aufgelöst werden
  • Benedikt XVI. und Udo I.

    Die »moderne« NPD entdeckt den Papst als Kampfgefährten und Wahlhelfer und jede Menge Schnittstellen zwischen den Ratzinger-Werten und dem braunen Parteiprogramm
    Von Hans Daniel
  • Abgeschrieben

    Bericht von einer etwas anderen Prozession zu Köln
  • Kanzlerfreund Schmoldt

    Im Gegensatz zu IG Metall und ver.di agitiert die Spitze der IG Bergbau Chemie Energie heftig gegen das Linksbündnis. Unterstützung für Schröders »Reformkurs«
    Von Daniel Behruzi
  • Der Messias kam nicht

    Der israelische Abzug aus dem Gazastreifen ist von historischer Bedeutung: Er zeigt, Siedlungen können abgebaut werden. Vereinbarung über Ende der Besatzung notwendig
    Von Uri Avnery
  • Wolf im Schafspelz?

    Die chilenische Verfassungsreform tastet undemokratisches binominales Wahlsystem nicht an. Kritiker sehen lediglich »kosmetische Korrekturen«
    Von Dana Cufré
  • Gedenken am 23. August

    »Internationaler Tag zur Erinnerung an den Sklavenhandel und an seine Abschaffung«
    Von Raoul Wilsterer
  • Verlorene Heimat

    Indien: Bergbauprojekte vertreiben Ethnien. Neun Millionen Angehörige von Minderheiten umgesiedelt
    Von Ranjit Devraj (IPS), Neu-Delhi
  • Worten folgten keine Taten

    UNO: Wanderarbeiterinnen nach wie vor ausgebeutet. Regierungen sollen handeln
    Von Haider Rizvi, New York
  • Sterben für den Profit

    In der VR China verhindern korrupte Zechenbesitzer und Lokalpolitiker die Umsetzung von Sicherheitsrichtlinien in Bergwerken
    Von Wolfgang Pomrehn