Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Teheran im US-Visier

    Brisante Enthüllung eines Pulitzer-Preisträgers: US-Spezialeinheiten operieren bereits seit Sommer vergangenen Jahres im Iran. Nächste Kriegsziele ausgespäht
    Von Rainer Rupp
  • Strategische Ressource

    »Gas für Europa«. Bei der E.ON-Ruhrgas-Fusion wie beim Geschehen um die Jukos-Tochtergesellschaft Juganskneftegas zeigt sich die politische Dimension des begehrten Stoffes. (Teil I)
    Von Hermann Werle
  • »Hier ist ein Mensch«

    Auf den Fluren der Arbeitsagenturen spürt man vor allem Resignation. Arbeitsinitiativen rufen zum Protest. Eine Reportage über Berliner Betroffene von »Hartz IV«
    Von Damiano Valgolio
  • Dortmunder Prozeßfarce findet kein Ende

    Ermittlungen wegen erfolgreicher Antifa-Blockade werden fortgeführt. Weiterer Angeklagter lehnte Einstellung des Verfahrens ab und fordert Freispruch
    Von Jan Tacke
  • Besuch bei der Caritas

    Berlin: Demo gegen Ausnutzung von Ein-Euro-Jobbern durch Wohlfahrtsverbände
    Von Hannes Heine
  • Pawlowsche Reflexe

    Fall Moshammer dient Stoiber und Schily als Vorwand für Forderung nach Ausweitung von DNA-Analysen. Vorstöße widersprechen einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts
    Von Ulla Jelpke
  • Kritik und Alternativen

    Rekordbeteiligung beim sechsten Jahreskongreß der Gewerkschaftslinken in Stuttgart. Größere Handlungsfähigkeit und Vernetzung kämpfender Belegschaften angestrebt
    Von Daniel Behruzi, Stuttgart
  • BVG: Befragung zum Spartentarif

    Berlin: Ver.di-Mitglieder sollen ausgehandelten Vertrag absegnen. Mit Lohnverzicht gegen Privatisierung?
    Von Herbert Wulff
  • Ultimatum verstrichen

    Nepals maoistische Rebellen lassen sich nicht unter Druck setzen. Regierung des Königs versucht, Friedensverhandlungen zu verhindern
    Von Hilmar König, Neu Delhi
  • Die Woche der Streiks

    Frankreichs öffentlicher Dienst ab dem heutigen Dienstag im Ausstand. Protest für höhere Löhne und gegen Arbeitsplatzvernichtung sowie Privatisierung
    Von Christian Giacomuzzi, Paris
  • Alle Kontakte mit Kolumbien eingefroren

    Venezuelas Präsident fordert Entschuldigung von Uribe für die von Bogota veranlaßte Entführung eines FARC-Führers. USA mischen sich ein
    Von Jeroen Kuiper, Caracas
  • Nase vorn am Himmel

    Mit der Schauvorführung des neuen Airbus-Superjumbo A 380 wird eine neue Runde im Konkurrenzkampf mit Boeing eingeläutet
    Von Dago Langhans
  • Dürre gefährdet Reisproduktion

    Kuba muß in diesem Jahr mit einem Ernterückgang des Grundnahrungsmittels um mehr als zwei Drittel rechnen
    Von Patricia Grogg (IPS)