75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 30. November 2021, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • EU-Beitritt der Türkei

    Eine Ausweitung der EU auf die Türkei kann von antikapitalistischen Kräften nicht gewünscht werden, da es sich, wie schon bei der Osterweiterung der Union, um ein imperialistisches Projekt handelt.
    Von Nick Brauns
  • Belagerte Besatzer

    Nachschub aus der Luft: US-Armee muß die Versorgung ihrer Basen im Irak wegen zunehmender Angriffe neu organisieren. Mehrere tausend Soldaten verweigern ihren Dienst
    Von Norman Griebel
  • »Die Einschüchterung ist enorm«

    Irakische Polizei im Visier des Widerstands. Schlechte Ausrüstung, schlechtes Training, schlechte Moral
    Von Katarina Kratovac, Bagdad
  • Aufruf zu den Waffen

    Zehn Tage Frist: Nach zwei Runden stehen die Verhandlungen zwischen Maoisten und Regierung im südindischen Bundesstaat Andhra Pradesh vor dem Aus
    Von Hilmar König, Neu Delhi
  • Kuba plant Verteidigung

    Größtes Militärmanöver seit fast zwei Jahrzehnten bezieht fast vier Millionen Menschen ein. »Kubanischer Volkskrieg« als Vorbereitung auf eine US-Intervention
    Von Harald Neuber
  • Danke der Nachfrage

    In den Industriestaaten bleibt sowieso alles wie gehabt, in den Entwicklungsländern vorerst auch: Ohne besondere Konsequenzen tritt das Kyoto-Protokoll in Kraft
    Von Marcela Valente/IPS
  • »Es gibt kaum noch Hooligans«

    Wenn jemand in den Stadien gewalttätig ist, dann sind es meistens Ordner und Polizisten. Ihnen verleiht das BAFF auch in diesem Jahr wieder den »Goldenen Schlagstock«. Ein Gespräch mit Matthias Bettag
    Interview: Frank Willmann