75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Dezember 2021, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Lügner Aznar ertappt

    Ehemaliger spanischer Ministerpräsident ließ alle Unterlagen zu den März-Anschlägen vernichten. Amtsnachfolger Zapatero: »Massives Löschmanöver«
    Von Ralf Streck
  • »Ich würde es immer wieder so machen«

    Der »Verhandlungserfolg« bei Opel ist keiner. Aber der Ausstand der Bochumer Belegschaft im Oktober war nicht umsonst. Ein Gespräch mit Jürgen Rosenthal
    Interview: Daniel Behruzi
  • »Nur Druck auf Israel kann helfen«

    Egal, wer die palästinensischen Präsidentschaftswahlen im Januar gewinnt, ohne internationale Unterstützung gibt es keine Lösung im Nahost-Konflikt. Gespräch mit Jamal Juma
    Interview: Rüdiger Göbel
  • Testballons

    Forderung nach Konjunkturprogramm
    Von Arnold Schölzel
  • Politische Krise in Kiew: Wem gehört die Ukraine?

    ie Spaltung des Landes ist auch kulturell-religiös fundiert: Bis 1945 beteten galizische Christen nach Rom. 1991 kehrte ihr Kardinal aus dem römischen Exil nach Lemberg/Lviv zurück.
    Von Hannes Hofbauer
  • Kein großer Wurf

    Entwurf der Föderalismuskommission für eine Verfassungsreform klammert wesentliche Punkte aus. Massive Kritik aus Regierungs- und Oppositionsparteien
  • Gleichbehandlung beim Kindergeld geboten

    Karlsruher Verfassungsrichter entschieden: Ablehnung der Unterstützung ausländischer kinderreicher Familien wegen begrenztem Aufenthaltsstatus ist verfassungswidrig
    Von Ulf G. Stuberger
  • Gebremste Konjunktur

    Wirtschaftsinstitut RWI korrigiert Wachstumsprognosen nach unten und erwartet 2005 mehr Arbeitslose
  • Murren an der Basis

    Ver.di-Gewerkschafter unzufrieden mit bisherigen Ergebnissen der »Tarifreform«. »Leistungsentgelt«, Arbeitszeitflexibilisierung und Niedriglöhne stoßen auf massive Kritik
    Von Daniel Behruzi
  • Versöhnliche Signale

    Wahlergebnis in Taiwan reflektiert Bemühen um ein stabiles Verhältnis zur Volksrepublik China. Opposition errang Mehrheit im Parlament
    Von Hilmar König
  • Linksruck bei der Linksallianz

    Mit Alekos Alavanos als neuem Parteivorsitzenden könnte sich die griechische »Synaspismos« für politische Bündnisse öffnen
    Von Heike Schrader, Athen
  • Private Medien gezügelt

    Venezuela: Neues Gesetz definiert soziale Verantwortung der Presse. Rechtskräfte starten mit US-Unterstützung Kampagne gegen Chávez-Regierung
    Von Harald Neuber
  • Halbe Entwicklungshilfe

    Internationale Hilfsorganisation Oxfam kritisiert Politik der Industriestaaten und vergleicht aktuelle Zahlungen an arme Länder mit denen der 60er Jahre