75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 17. Januar 2022, Nr. 13
Die junge Welt wird von 2602 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Bahn spart sich weg

    Konzernchef Mehdorn will das Unternehmen börsentauglich machen und jährlich eine Milliarde Euro »einsparen«. Auf der Strecke bleibt tatsächlich der Bahnverkehr
    Von Winfried Wolf
  • Einsatz »ums Ganze«: Bushs Mann in Bonn

    Epochenumbruch 1989. Die Rückwende in der DDR vor 15 Jahren. Die Reaktivierung des CIA-Generals Vernon A. Walters und die »Grand Strategy« der Bush-Vater-Administration. (Teil VII)
    Von Klaus Eichner
  • Berlin blickt nach Kirkuk

    BND »warnt« vor »Zerfall des Irak«: Eine an die EU gebundene Türkei könnte aber zur Landbrücke in den Nordirak und zum Öl in dieser Region werden
    Von Winfried Wolf
  • Gummiparagraph im Einsatz

    Nordrhein-Westfalen: Antifaschisten wegen »Versammlungssprengung« in Wuppertal angeklagt
    Von Markus Bernhardt
  • Der Countdown läuft

    »Aufräummentalität« bei Ausländerbehörden nimmt zu: Möglichst viele Menschen sollen noch vor dem Jahresende abgeschoben werden
    Von Reimar Paul
  • Mindestlohn begraben

    SPD legt das Thema zu den Akten. Gewerkschaften wollen statt dessen Zumutbarkeitsregelungen bei Arbeitsvermittlung entschärfen. Das trifft auf wenig Gegenliebe bei Parteioberen
  • Aktion und Agitation

    Bundesweite Kampagne »Agenturschluß« mobilisiert für die Besetzung der »Hartz-IV«-Tatorte am 3. Januar. Ziel ist auch eine Sensibilisierung der »Täter«
    Von Dieter Schubert
  • Minimalisten werden Maximalisten

    In der Abstiegszone gibt’s koa Sünd net: Wie die Kellerkinder der Zweiten Liga verblüfftten und doch den Abstand-Anstand wahrten
    Von Marek Lantz