Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Prügeltruppe gefeiert

    Blair besuchte britische Besatzer im Irak, gegen die zu Hause Foltervorwürfe erhoben werden
    Von Rainer Rupp
  • Hinein ins System

    Österreichs Kommunisten sind unter der Führung ihrer selbsternannten »Erneuerer« mehr mit sich selbst beschäftigt als mit der Entwicklung fortschrittlicher Alternativen.
    Von Werner Pirker
  • Hamburger Armutszeugnis

    Preiswerter Wohnraum in Hansestadt Mangelware. Zahl der Langzeitobdachlosen wächst
    Von Christian Linde
  • Preis der Privatisierung

    Entrüstung über Schließung von Postfilialen und Demontage von Briefkästen
    Von Richard Färber
  • Zuckerbrot und Peitsche

    Saudisches Königshaus reagiert auf Druck der USA und inländischer Bourgeoisie.
    Von Anton Holberg
  • Lob vom Jubilar

    45. Jahrestag der kubanischen Revolution. Castro: Auf humanistische Werte achten
    Von Elsa Claro, Havanna / Harald Neuber
  • Filzgeflecht

    Aufgrund offensichtlicher Korruption zog die US-Regierung bei der »Irak-Hilfe« die Notbremse
    Von Rainer Rupp
  • Wähler als Zähler

    Die Politik liegt flach: Ein Lob der Politikverdrossenheit (Teil III)
    Von Franz Schandl
  • Wo’s mangelt

    Eine Erzählerin versucht verzweifelt, die Vergangenheit zu korrigieren: Véronique Olmis Roman »Nummer sechs«
    Von Martin Droschke
  • Eine Art Austreibung

    Die Jazz-Legende Charles Mingus war nicht nur ein genialer Musiker und Komponist, sondern auch ein energischer Kämpfer gegen Rassismus
    Von Karl Unger