jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • Hetzer gegen Prag

    CSU und Sudetendeutsche kritisieren erneut EU-Mitgliedschaft Tschechiens
    Von Arnold Schölzel
  • Raum und Platz

    Das jW-Umzugsideal: Doppelte Fläche bei halber Miete
  • Der lange Weg zur Schule

    In der Uckermark (Brandenburg) verbringen die Kinder immer mehr Zeit im Bus. Impressionen von einer GEW-Tour durch Ostdeutschland (Teil 2)
    Von Jana Frielinghaus
  • Über den Tellerrand

    Auf dem BUKO-Kongreß in Bremen wurde über mehr als nur linke Befindlichkeiten diskutiert
    Von Birgit Gärtner
  • U-Bahn zu vermieten

    Frankfurt/Main: Magistrat plant Cross-Border-Leasing im öffentlichen Nahverkehr
    Von Thomas Klein
  • Organisierter Widerstand

    Frankreich: Breite Mobilisierung vor Beratung der »Rentenreform« im Parlament
    Von Christian Giacomuzzi, Paris
  • Drohungen aus Madrid

    Spanische Regierung spitzt Konflikt mit baskischem Regionalparlament weiter zu
    Von Ralf Streck, Donostia/San Sebastian
  • Atomskandal in Irak

    UN-Experten überprüfen geplünderte Nuklearanlage bei Bagdad. Warnung vor tödlichen Krankheiten
    Von Rüdiger Göbel
  • Zerkratzte Ikone

    US-»Hausfrauenwunder« und Medienstar Martha Stewart wegen Insidergeschäften angeklagt
    Von Dago Langhans
  • Des Teufels Hörner

    Der Fall Varvarin erreicht eine breitere Öffentlichkeit und bringt die BRD auf die Anklagebank
    Von Gerd Schumann
  • Fetzen Stoff

    Alain Platel läßt in Europas Theaterhäusern die Nationalfahnen der USA und Israels verbrennen
    Von Tim Schaffrik