Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
31.01.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 9

El Dorado auf Zeit

Niedriglöhne, geringe Steuern und ein Streikrecht, daß den Namen nicht verdient: Rumänien ist für Investoren interessant – aber womöglich nicht mehr lange

Rosso Vincenzo
Das südosteuropäische EU-Neumitglied Rumänien ist bei internationalen Investoren beliebt. Neben Bulgarien bietet das Land die niedrigsten Löhne und die niedrigsten Steuern in der Europäischen Union. So belief sich der statistische Durchschnittslohn im Sommer 2007 auf 433 Euro. Gesetzlich erlaubt ist in Rumänien eine durchschnittliche Wochenarbeitszeit von 48 Stunden (auf Jahresbasis versteht sich). Gleichzeitig verlangt der Staat auf Unternehmensgewinne und Privateinkommen nur 16 Prozent Steuern. Obendrein winken Investoren reichhaltige Subventionen. Und Streiks sind quasi verboten.

Rund drei Milliarden Euro werden 2008 aus der EU in das Land fließen. Der Gesamtumfang ausländischer Direktinvestitionen lag schon Ende 2006 bei 34,5 Milliarden Euro. 2006 wuchs die Wirtschaft um 7,7 Prozent. Lange vor Nokia hatten deutsche Großunternehmen wie der Nürnberger Kabel- und Bordnetzproduzent Leoni oder die Continental AG das neoliberale El Dorado entdeckt und Produ...

Artikel-Länge: 5332 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €