Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
16.01.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Wohlstand nicht für alle

BRD-Wirtschaft legte 2007 um 2,5 Prozent zu. Boomende Exporte, gestiegene Arbeitsproduktivität. Inlandsnachfrage und Lohnquote rückläufig

Klaus Fischer
Deutschlands Wirtschaft ist das zweite Jahr in Folge deutlich gewachsen. Nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im abgelaufenen Jahr um 2,5 Prozent zu. Ein stärkeres Wachstum habe es nach der Wiedervereinigung lediglich in den Jahren 1994 (2,7 Prozent), 2000 (3,2 Prozent) und 2006 mit einem Plus von 2,9 Prozent gegeben, sagte Behördenchef Walter Rademacher am Dienstag in Frankfurt/Main. In den jeweiligen Preisen gerechnet belief sich die deutsche Wirtschaftsleistung im Vorjahr auf ein Volumen von 2,423 Billonen Euro. Die BRD trug 27 Prozent zum BIP der Eurozone bei und dürfte auch im vergangenen Jahr den Rang als drittstärkste Wirtschaftsmacht der Erde (nach USA und Japan) nochmals knapp vor der VR China verteidigt haben.

»Exportweltmeister«

Größten Anteil am BIP-Zuwachs hatten den Angaben zufolge das verarbeitende Gewerbe und vor allem die Exportwirtschaft. Die Ausfuhren legten auch 2007 deutlich zu (...

Artikel-Länge: 4072 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft