Onlineabo Frieden & Journalismus
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. Februar 2021, Nr. 49
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Onlineabo Frieden & Journalismus Onlineabo Frieden & Journalismus
Onlineabo Frieden & Journalismus
16.01.2008 / Feuilleton / Seite 12

Neue Menschen intim

Eine aufrichtige Amerikanerin in der frühen DDR: Edith Andersons (1915–1999) Roman »Liebe im Exil« ist auf Deutsch erschienen

Ricarda Bethke
Die US-Amerikanerin Edith Anderson ist 1947 ihrem Ehemann, dem deutschen Kommunisten und Literaturwissenschaftler Max Schroeder, nach Berlin gefolgt. 1995 hat sie das Manuskript einer Liebesgeschichte fertiggestellt. Der Roman »Love in Exil« wurde 1999 zuerst in den USA veröffentlicht. Er ist geistvoll, selbstironisch, detailtreu, steht in amerikanischer Erzähltradition. Die Dialoge sind lebendig. Das Existentielle wird frappierend deutlich: kaum Geld und Löcher in der Unterwäsche. »Versteck sie nicht, ich liebe sie«, sagt Max.

Vermittelt wird ein bisher so nicht existierendes Bild von jenen großen Hoffnungen, die Menschen wie Hans Meyer, die Eislers, Brecht, Stefan Heym, u. a. aus dem amerikanischen Exil ins zertrümmerte Ostberlin mitbrachten. Vorstellungen von legendären Persönlichkeiten werden ganz körperlich und plastisch.

Kohle auf Bezugsschein

Als Außenstehende, Angeheiratete, beobachtet die Autorin die deutschen Emigranten noch in New York. Sie...

Artikel-Länge: 6429 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Für Frieden & Journalismus! Jetzt das Onlineabo bestellen