Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
12.01.2008 / Ansichten / Seite 8

Harte Bandagen

Diskussion um die Jugendkriminalität

Werner Pirker
Die Debatte um jugendliche Messerstecher hat die Koalitionspartner derart in Rage gebracht, daß sie auch vor verbalen Messerstechereien nicht mehr zurückschrecken. So glaubt der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Struck zu wissen, daß Hessens CDU-Ministerpräsident Roland Koch »von Herzen froh war, daß dieser schreckliche Vorfall in München in der U-Bahn passiert ist«. Das wird bei den Schwarzen das Rad der Empörung so richtig in Schwung setzen. Und so weiter und so fort.

Dabei ist es offenkundig, daß Koch aus der Angst vieler Menschen vor aggressiven Jugendbanden Wahlkampfkapital zu schlagen sucht. Er hat auch nicht, was durchaus gerechtfertigt gewesen wäre, die Jugendkriminalität allgemein thematisiert, sondern die Kriminalität unter ausländischen Jugendlichen. Das läßt sich schwerlich anders interpretieren denn als Versuch, fremdenfeindliche Stimmungen anzuheizen und davon zu profitieren. Doch auch seine sozialdemokrati...

Artikel-Länge: 2882 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €