Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
11.01.2008 / Ausland / Seite 7

Wachstum statt Militär

Kirgisiens neuer Premier betont in seinem ersten Interview regionale Kooperationspolitik. Belebung der Wirtschaft als Hauptziel

Tomasz Konicz
Die Würfel sind gefallen in Kirgisien. Nach den Wahlen vom 16. Dezember, mit denen die Opposition nahezu marginalisiert wurde, macht sich die politische Elite um Präsident Kurmanbek Bakiew nun daran, ihre Position abzusichern. Die Präsidentenpartei »Ak Schol« wählte Ende Dezember den russischstämmigen ehemaligen Energieminister Igor Tschudinow zum Premier des Landes. Die Parlamentsabstimmung am 24. Dezember war aber nur ein Formalität, verfügt Ak Schol mit 71 von 90 Parlamentssitzen doch über eine deutliche Mehrheit. Die restlichen Parlamentarier stellen die oppositionellen Sozialdemokraten des ehemaligen Premiers Almas Atambajew (mit elf Sitzen) sowie die mit Bakiew verbündeten kommunistischen Kräfte.

In der früheren zentralasiatischen Sowjetrepublik Kirgisien folgte in den vergangenen Jahren eine politische Krise der anderen. Bakiew war im Jahr 2005 nach einer Revolution der Bevölkerung gewählt worden, die aus Wut über Wahlfälschungen und Korruption unte...

Artikel-Länge: 3346 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €