Gegründet 1947 Mittwoch, 5. August 2020, Nr. 181
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
07.01.2008 / Inland / Seite 4

München: Protest gegen Sicherheitswahn und Schäuble-Besuch

München. Rund 500 Menschen sind am Sonntag einem Aufruf des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung (AK Vorrat) gefolgt. Unter dem Motto »Was zählt ist Freiheit« demonstrierten sie vor der Alten Kongreßhalle in München, wo zeitgleich Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit dem Slogan »Was zählt ist Sicherheit« auftrat. Eingeladen hatten ihn die Wahlkämpfer der bayerischen Schwesterpartei CSU.

Symbolisch trugen Aktivisten des AK Vorrat in Trauerkleidung die Privatsphäre zu Grabe, die mit dem kürzlich verabschiedeten Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung gestorben sei. E...

Artikel-Länge: 1826 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €