Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
19.12.2007 / Ausland / Seite 6

Brennstäbe für Teheran

Mit Hilfe von Siemens und Moskau: Der iranische Kernreaktor Buschehr könnte bald in Betrieb gehen. Wie verhält sich Israel?

Knut Mellenthin
Rußland hat am Sonntag mit der Lieferung von Brennstäben für das iranische Atomkraftwerk Buschehr begonnen. Das berichteten mehrere internationale Nachrichtenagtenuren übereinstimmend am Montag. Insgesamt sollen bis Februar kommenden Jahres 82 Tonnen Nuklearbrennstoff für das fast betriebsfertige Kraftwerk geliefert werden. Diese Menge soll reichen, um den ersten von zwei Reaktoren rund ein Jahr lang zu betreiben. Nach dem bisherigen Zeitplan ist damit zu rechnen, daß der Reaktor etwa im Juni betriebsfertig sein wird. Befürchtet wird jedoch auch, daß Israel –analog zum Angriff auf den irakischen Reaktor Osirak 1981 – versuchen könnte, die am Persischen Golf gelegene Anlage zu zerstören, bevor sie mit Brennstäben bestückt wird.

Der Bau war 1974, also noch zu Zeiten der Schah-Herrschaft, unter Führung der westdeutschen Kraftwerk...

Artikel-Länge: 2601 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €