Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
01.12.2007 / Ausland / Seite 6

Die magische Geldmaschine

»Modern TV«: Über Hohetempel der Heilsindustrie, die Ware Fernsehen und darüber, wie große Teile der Bevölkerung über gezielten Informationsentzug unwissend gemacht werden

Mumia Abu-Jamal
Das Fernsehen ist in den USA zu einer Einrichtung geworden, die sich mehr und mehr zum schnellen Gelddrucken eignet. Jede nur mögliche Sendeminute wird für kommerziellen Schund genutzt, wobei die Ansprüche auf den allerkleinsten gemeinsamen Nenner heruntergeschraubt werden. Es geht nur noch um schockierende Sensationen und ständigen Nervenkitzel. Das Informationsmedium bleibt dabei auf der Strecke.
Angeblich gehören die Ätherwellen allen, tatsächlich aber liefert uns diese Maschinerie keine informativen Programme, sondern präsentiert uns eine Welt, in der alles vom Geld beherrscht wird. Von den Kinderprogrammen bis zu den Abendnachrichten zählt nur das Klimpern in der Kasse. Zu welcher Metapher wir auch greifen – das Fernsehen ist für seine Macher und die Eigentümer der Sender eine Geldmaschine, für die Zuschauer ist es eine Maschine zur ständigen Senkung des geistigen Niveaus.
Als das Kabelfernsehen vor etwa einer Generation erfunden wurde, ging damit das ...

Artikel-Länge: 4675 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft