Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. September 2022, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
30.11.2007 / Kapital & Arbeit / Seite 2

»Die Politik hat keinerlei Anteil am Aufschwung«

Von der Agenda 2010 haben in erster Linie Kapitalgesellschaften profitiert. Ein Gespräch mit Dierk Hirschel

Ralf Wurzbacher
Dierk Hirschel ist Chefökonom des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)

Die Arbeitslosenquote ist nach den neuesten Zahlen aus Nürnberg auch im November weiter zurückgegangen. Ist Ihnen zum Feiern zumute?

Es ist unbestritten, daß sich die Wirtschaft im Höhenflug befindet. Seit 2005 hat das Sozialprodukt um sechs Prozent zugelegt, und seither sind auch Hunderttausende neuer Jobs entstanden. Gleichwohl sind die Erfolgsmeldungen vom Arbeitsmarkt mit großer Vorsicht zu genießen. Erstens sagt die Nürnberger Statistik nichts über die Qualität der neu geschaffenen Jobs aus. Und zweitens gibt es neben dem wachstumsgetriebenen Beschäftigungszuwachs noch andere Ursachen für die seit Monaten stark rückläufigen Zahlen.

Die da wären?

Wirklich aussagekräftig werden die Zahlen erst dann, wenn sie mit denen zur Zeit des letzten Aufschwungs von 1998 bis 2000 verglichen werden. Dann stellen wir fest, daß der rapide Rückgang von fast fünf auf jetzt noch 3,4 Millionen Arb...

Artikel-Länge: 4218 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €