Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 29. September 2022, Nr. 227
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
30.11.2007 / Feminismus / Seite 15

Mord per Gesetz

Das totale Abtreibungsverbot in Nicaragua hat bereits mindestens 87 Todesopfer gefordert. Kirchen und Präsident Ortega versuchen, Frauenrechtlerinnen zu diffamieren

Yvonne Klomke
Ein »fundamentalistischer Staat« sei Nicaragua, in dem die Kirchen immer mehr Einfluß gewinnen, obwohl das Land laut Verfassung laizistisch sei. Dazu trage auch Präsident Daniel Ortega bei, der sich vom marxistischen Revolutionär zum bekennenden Katholiken gewandelt und den Sandinismus in einen »Danielismus« verkehrt habe, sagt Ana Evelyn Orozco Andrade, Juristin und Mitglied der Autonomen Frauenbewegung MAM, die Teil des Bündnisses gegen das Abtreibungsverbot ist. Auf Einladung des Berliner Forschungs- und Dokumentationszentrums Chile-Lateinamerika (FDCL) und des Nicaragua-Vereins Hamburg war Orozco Ende vergangener Woche nach Berlin gekommen, um gemeinsam mit anderen Aktivistinnen über die Folgen des Verbots für die Frauen zu berichten. Der Verein hatte gemeinsam mit der MAM im August dieses Jahres die Kampagne »Yo decido mi vida – Ich entscheide über mein Leben« initiiert und in Deutschland 1400 Unterschriften gegen das Abtreibungsverbot gesammelt.

Eine...

Artikel-Länge: 4358 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €