Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
29.11.2007 / Inland / Seite 4

Prekäre Jugend

DGB stellt Studie vor: Unsicherheit, miese Arbeitsbedingungen und schlechte Bezahlung prägen Berufsalltag junger Menschen

Daniel Behruzi
Der real existierende Kapitalismus hat gerade jungen Menschen nicht viel zu bieten.Geringe Einkommen, befristete und ungesicherte Beschäftigungsverhältnisse sowie schlechte Arbeitsbedingungen prägen den Alltag eines Großteils von Beschäftigten unter 30 Jahren. Das belegt eine vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) am Mittwoch vorgestellte repräsentative Untersuchung.

»Zwischen den Wünschen junger Menschen und der Realität klafft eine eklatante Lücke«, stellte Jessica Heyser von der DGB-Jugend bei der Vorstellung der Studie, für die mehr als 1000 junge Beschäftigte befragt wurden, fest. Während für 95 Prozent die Sicherheit des Arbeitsplatzes und für fast alle ein ausreichendes, leistungsgerechtes Einkommen wichtig oder äußerst wichtig sind, werden gerade diese für die Lebensgestaltung entscheidenden Bedingungen von vielen Unternehmen verweigert. So hatte mehr als die Hälfte der Beschäftigten unter 30 bereits mindestens einen befristeten Arbeitsvertrag, bei ...

Artikel-Länge: 3133 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €