Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
23.11.2007 / Inland / Seite 5

»Aufschwung« im Niedriglohnsektor

Immer mehr Vollzeiterwerbstätige brauchen laut aktueller Studie ergänzende Sozialleistungen

Rainer Balcerowiak
Zwar wird die Bundesagentur für Arbeit (BA) nicht müde, den »Aufschwung« auf dem Arbeitsmarkt zu bejubeln, eine noch nicht veröffentlichte Studie des ihr unterstellten Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ist jedoch dazu angetan, diesen Optimismus ad absurdum zu führen. Laut IAB-Erhebungen hat sich die Anzahl der sogenannten Aufstocker, die trotz Erwerbstätigkeit auf ergänzende »Hartz IV«-Leistungen angewiesen sind, dramatisch erhöht. Waren es im Januar 2005 noch 815000, so stieg deren Zahl im Folgejahr auf 1,069 Millionen um schließlich im Januar 2007 die Rekordmarke von 1,33 Millionen zu erreichen. Besonders drastisch war die Entwicklung bei Vollzeitbeschäftigten, deren Entlohnung unter dem gesetzlich fixierten Existenzminimum lag. 220000 waren es 2005, mittlerweile ist die Zahl auf 453000 geklettert. Die v...

Artikel-Länge: 2602 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €