Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
12.11.2007 / Politisches Buch / Seite 15

Ein vergessenes Kapitel

Gerd Kaiser hat ein wichtiges Buch über den antifaschistischen Widerstand in Thüringen geschrieben

Rainer Holze
Er werde »alles daransetzen, diese letzten Stunden als Mann durchzustehen«, schrieb Karl Zink am 5. September 1940 – neun Stunden vor seiner Hinrichtung – aus der Haftanstalt Berlin-Plötzensee an seine Mutter. Der Kommunist war am 18. Juni 1940 vom Zweiten Senat des Volksgerichtshofes als Kopf und Organisator der weitverzweigten Widerstandsgruppe »Antifa« wegen Vorbereitung zum Hochverrat zum Tode verurteilt worden. Er gehörte zu jenen Frauen, Männern und Jugendlichen aus dem Thüringer Raum, die auf vielfältigste Art und Weise dem faschistischen Regime standhaft Paroli geboten haben. Mit voller Berechtigung werden sie von Gerd Kaiser in seinem sehr informativen und lesbaren Buch »Auf Leben und Tod« über den antifaschistischen Widerstand in Thüringen als »stille Helden« ausführlich gewürdigt. Beachtenswert ist, daß das tapfere widerständische Handeln der Frauen besonders hervorgehoben wird. Kaisers verdienstvolle Publikation bereichert –b...

Artikel-Länge: 5209 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.