jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
09.10.2007 / Feuilleton / Seite 12

Nicht ans Kreuz zu nageln

Neoexistentialismus? Wirtschaft als das Leben selbst

Helmut Höge
Vielleicht steht uns ein neuer Existentialismus – in Theorie und Praxis – bevor? jW-Autor Dr.Seltsam hat dem schon mal vor geraumer Zeit mit seinem »Club Existentialiste« vorgearbeitet. In den frühen sechziger Jahren gehörte ich als Mittelschichtsgymnasiast zu den »Exis« – uns feindlich gegenüber standen die Unterschichts-»Rocker«. Wir waren nach Frankreich orientiert, die Rocker nach Hollywood.

Der Existentialismus ist ein Nachkriegsresultat der Résistance und mit dem Namen Jean-Paul Sartre verknüpft, der noch in der Studentenbewegung und im französischen Maoismus eine wichtige Rolle spielte. »Sein« Existentialismus war jedoch zuvor bereits durch die Sängerinnen Edith Piaf und Juliette Greco zu einer Mode geworden. Der ehemalige Wiener Auschwitz-Häftling Jean Améry faßte diesen in drei Sätzen zusammen: 1. »Der Mensch ist nur das, was er aus sich macht. 2. Der Mensch ist frei. 3. Der Mensch ist sozial engagiert.« Er ist also nur das, wa...

Artikel-Länge: 4833 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €