jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
09.10.2007 / Feuilleton / Seite 13

Wahr, wahrer, am wahrsten

Was wir sehen: Das Medienfestival »Elektrifizierung der Gehirne« in Dresden

Cornelia Walter
Am Ende geht es plötzlich um Glaubensfragen. Das war bei der »Elektrifizierung der Gehirne – 90 Jahre Roter Oktober« nicht unbedingt abzusehen, einem Festival in Dresden, das thematisch irgendwo zwischen Film und neuen Medien, russischer Avantgarde und digitaler Revolution angesiedelt war. Doch der Schritt vom gelenkten Blick des russischen Avantgardefilmers Dsiga Wertow bis zum Eye-tracking-Labor der Gegenwart, bei dem die Augen- bzw. die Blickbewegungen einer Testperson meistens für die Werbewirtschaft untersucht werden, ist nicht so groß. Zwar haben Internet und digitales Bild den Manipulationsmöglichkeiten der einstigen Filmpioniere noch ein paar entscheidende Optionen hinzugefügt. Doch die Authentizität des Bildes war im Grunde bereits damals diskreditiert. Im Kino ist dem Bild nicht zu trauen. Sehen ist sowieso Selektion. Der Film schafft seine eigene, neue Wirklichkeit. Und ob er das mittels Montage oder Pixel vermag, ist eigentlich egal, wenn es u...

Artikel-Länge: 4164 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €