02.10.2007 / Feuilleton / Seite 12

Shopping-Probleme

Wirtschaft als das Leben selbst

Helmut Höge
»Tear Down the Malls!« rief Ronald Reagan einst an der Berliner Mauer. »Warum sollen wir ausgerechnet unsere wenigen Einkaufszentren niederreißen?« fragten sich die Ostler erstaunt. Aber darum ging es ihm gerade: Durch unsinniges atomares Hochrüsten eine Dauerkrise auf dem Konsumsektor hervorzurufen, gegen die »das Volk« schließlich auf die Barrikaden gehen würde. Nicht zufällig hat der US-Stadtforscher Mike Davis die seitdem überall auf der Welt gebauten Entertainment-Malls als »architektonisches Äquivalent zur Neutronenbombe« bezeichnet.

Aber »das Volk« gibt nicht auf: Als neulich »Alexa«, die neue Berliner Riesenmall am Alexanderplatz, eröffnet wurde, stürmten die Konsumenten den Mediamarkt: Es gab Verletzte, verprügelte Verkäufer und kaputte Scheiben. Vielleicht wird schon bald bei der Eröffnung einer weiteren Mall der ganze »Konsumtempel« auseinandergenommen – wenn Hooliganismus und Konsumismus eine dauerhafte Verbindung eingehen. Und das ist schon d...

Artikel-Länge: 4101 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe