Gegründet 1947 Freitag, 30. Oktober 2020, Nr. 254
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
23.08.2007 / Sport / Seite 16

Proaktive Giftmischer

Vom Menschenrecht als einer Baustelle: Deutschen Olympiateilnehmern droht vorab Politunterricht

Klaus Huhn
Olympia steht wieder einmal vor der Tür, aber diesmal deutet vieles darauf hin, daß sich deutsche Politiker intensiver für die Spiele interessieren als die Athleten selbst. Roland Koch, hessischer Ministerpräsident, startete dieser Tage in Bild am Sonntag (19.8.): »Die chinesische Führung hat sich mit der Annahme der Ausrichtung der Spiele verpflichtet, ›universelle ethische Grundsätze‹ anzuerkennen.« Diese »Grundsätze« markierte Koch: »Anläßlich der Olympischen Spiele in Peking sollte, ja muß die chinesische Führung (…) Demonstrations-, Glaubens- und Pressefreiheit ermöglichen.«

Derlei »Bedingungen« formulieren nicht etwa nur CDU-Aktivisten. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), die derzeit den deutschen Sport regierende Instanz, entsandte zwei Experten nach Peking: Michael Vesper, Generaldirektor des DOSB, und Bernhard Schwank, der als Leistungssportdirektor agiert, also eigentlich für die Medaillen zu sorgen hat. Die Herren verrieten nach ihrer Rüc...

Artikel-Länge: 3886 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €