Gegründet 1947 Donnerstag, 1. Oktober 2020, Nr. 230
Die junge Welt wird von 2392 GenossInnen herausgegeben
03.08.2007 / Ausland / Seite 2

Iraks Regierung angeschlagen

Rücktritt sechs sunnitischer Minister in Bagdad gefährdet Ziele der US-Besatzer

Rainer Rupp
Die irakische »Konsensfront« hat am Mittwoch der schiitisch geführten Regierung von Nuri Al Maliki ihre Unterstützung aufgekündigt. Ihre sechs Minister traten aus dem Kabinett des Ministerpräsidenten aus. Mit dem Rückzug der größten sunnitischen Fraktion im irakischen Parlament ist nicht nur die Glaubwürdigkeit Malikis als Anführer einer Regierung der nationalen Einheit schwer angeschlagen; auch können die US-Besatzer Hoffnungen auf eine baldige Einlösung der von Washington geforderten politischen Zielvorgaben abschreiben.

Der US-Kongreß hatte den Irakern eine Frist bis zum 15. September gesetzt, um mit der Verabschiedung wichtiger Gesetze, wie des in Washington verfaßten Ölgesetzes, Fortschritte zu demonstrieren. Voraussetzung hierfür wäre, daß diese Ent...

Artikel-Länge: 2384 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €