Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 11. Dezember 2019, Nr. 288
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
03.08.2007 / Schwerpunkt / Seite 3

Jagd nach dem Phantom

Die Vermieterlobby macht Front gegen »Mietnomaden«. Ins Visier nehmen die Eigentümerverbände dabei das Mietrecht

Christian Linde
Du Schatz, der Mülleimer ist voll.« »Dann laß uns umziehen.« Mit diesem Wortwechsel warb jüngst eine Abonnementzeitung in einem Radiospot für ihren Immobilienteil. Der Dialog ist eine Anspielung auf eine Kampagne, die seit geraumer Zeit in der Presse und insbesondere im Fernsehen tobt. Angefacht von Wohnungsverbänden, steht unter Generalverdacht, wer Zahlungsprobleme bei der Miete hat: Der Kampfbegriff dafür lautet Mietnomaden. »Als Mietnomaden werden in jüngerer Zeit Personen bezeichnet, die von einer Mietwohnung in die nächste ziehen, mit dem Vorsatz, keine Miete zu zahlen«, informiert das Internetportal Wikipedia. »In vielen Fällen werden die Wohnungen in einem verwahrlosten Zustand hinterlassen. Obwohl über solche Vorkommnisse in neuerer Zeit vermehrt in den Medien berichtet worden ist, bleibt offen, ob dem eine tatsächliche Zunahme an Fällen zugrunde liegt oder ob darin nur ein allgemeines Risiko zum Ausdruck kommt, das mit der Vermietung einer Wohnu...

Artikel-Länge: 5244 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €