Gegründet 1947 Freitag, 17. Januar 2020, Nr. 14
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
03.08.2007 / Inland / Seite 5

Jura-Professoren mucken auf

Protest couragierter Rechtswissenschaftler in Frankfurt a. M. gegen die Verarmung deutscher Universitäten

Gitta Düperthal
Die »chronische Unterfinanzierung von Forschung und Lehre« haben Professorinnen und Professoren der Rechtswissenschaft der Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität in einer öffentlichen Erklärung angeprangert. Das Verhältnis von Lehrenden und Lernenden am Fachbereich Jura sei katastrophal, ein Professor komme auf 124 Studierende, heißt es in der Stellungnahme zur deutschen Wissenschaftspolitik, die bei nur zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung kürzlich in einer Fachbereichssitzung verabschiedet wurde. Von »der Pri-vatmeinung einiger Professoren«, wie aus der Pressestelle der Frankfurter Uni verlautet, kann daher keine Rede sein.
Die monatliche Zuweisung für Sach­ausgaben des Lehr- und Forschungsbetriebes einschließlich der Bücherbeschaffung liege bei etwa 500 Euro, häufig noch darunter, heißt es in dem kritischen Papier zur...

Artikel-Länge: 2616 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €