Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
31.07.2007 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Preissprung bei Milch kaum durchzusetzen

Handel verweist auf Wettbewerb – Ministerium hält Erhöhung um 50 Prozent für nicht gerechtfertigt

Eine Preissteigerung von bis zu 50 Prozent bei Milch läßt sich nach Einschätzung des Handels beim Verbraucher nicht durchsetzen. »Das wird bei weitem nicht so dramatisch ausfallen«, sagte der Sprecher des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Hubertus Pellengahr, am Montag in Berlin. Der scharfe Wettbewerb werde allzu drastische Preissprünge verhindern.

Ähnlich äußerte sich der Vorsitzende des Milchindustrie-Verbands, Eberhard Hetzner. Grund für die Preissteigerungen bei Milchprodukten sei, daß langfristige Lieferverträge zwischen Handel und Molkereien ausgelaufen seien, sagte er im ZDF. Die Lieferanten konnten angesichts der Knappheit von Milchprodukten auf dem Weltmarkt auch bei Discountern und Supermärkten höhere Preise erzielen. Hetzner sagte, er rechne zwar mit Preiserhöhungen bis zu 50 Prozent, die aber nicht in voller Höhe an den Verbraucher weitergegeben werden müßten. »Wie kalku...

Artikel-Länge: 2824 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €