jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
16.07.2007 / Inland / Seite 2

»Ver.di ist parteipolitisch neutral«

Aufruf von Gewerkschaftsfunktionären zum Eintritt in Die Linke kritisiert. Ein Gespräch mit Andreas Köhn

Daniel Behruzi
Andreas Köhn ist stellvertretender Leiter des ver.di-Landesbezirks Berlin-Brandenburg und dort Geschäftsführer der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju)

Rund 60 Gewerkschaftsfunktionäre, darunter auch ver.di-Sekretäre aus Berlin, haben öffentlich ihren Eintritt in die Partei Die Linke bekanntgegeben. Als Reaktion darauf sollen einige ver.di-Mitglieder aus der Gewerkschaft ausgetreten sein. Können Sie sagen, wie viele das sind und wie diese Kollegen ihren Schritt begründen?

Allzu viele sind es zum Glück noch nicht. 13 Mitglieder haben sich bisher bei uns gemeldet. Einige von ihnen wollen sich das nach einem Gespräch noch einmal überlegen. Die Kollegen argumentieren, daß sie in einer parteipolitisch neutralen Gewerkschaft, einer Einheitsgewerkschaft sind und deshalb kein Verständnis dafür haben, wenn hauptamtliche Funktionäre öffentlich zu einem Parteibeitritt aufrufen.

Teilen Sie diese Kritik?

Ja. Dabei ist ist es völlig unerheblich, um...

Artikel-Länge: 4164 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €