Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
18.06.2007 / Feuilleton / Seite 12

Genosse Jesus

Rote Mützen und ähnliches: Venezuelas Präsident Chávez im Streit mit der katholischen Kirche

Harald Neuber, Caracas
Zugegeben, im direkten Vergleich religiöser Heilsbringer fällt Jesus durch seine fast proletarische Herkunft auf. Der islamische Prophet Mohammed etwa war ein reicher Kaufmann und Feldherr. Siddhartha Guatama, Buddha, wurde als Aristokratensohn im indisch-nepalesischen Grenzgebiet geboren. Und Jesus? Sohn eines Zimmermanns, aus zudem ungeklärten Familienverhältnissen. Politische Wirren zwangen die Familie zur Flucht. »Binnenmigranten«, würde man das heute nennen, vorindustrielles Prekariat.

Doch läßt sich daraus eine historische Parallele ableiten? Venezuelas Präsident Hugo Chávez ist davon überzeugt. »Wenn Jesus heute lebte, würde er eine rote Mütze tragen«, sagt der Staatschef in Anspielung auf sein Markenzeichen, das rote Barett der Fallschirmspringer. »Christus ist unser Comandante en Jefe«, meint Chávez.

Gegen Befreiungstheologen

Obwohl er eine wichtige Rolle spielt, wird der religiöse Anstrich der »bolivarischen Revolution« im nicht-lateinamerikanisc...

Artikel-Länge: 6732 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.