1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 17. Mai 2021, Nr. 112
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
18.06.2007 / Politisches Buch / Seite 15

Verdrängte Geschichte

Autobiographische Berichte von Kommunisten und Sozialisten aus Frankfurt am Main zwischen 1945 und 1968 in einem Sammelband

Arnold Schölzel
Der Philosoph Max Horkheimer, der nach der Rückkehr aus dem Exil von 1949 bis 1959 erneut wie bis 1933 in Frankfurt am Main lehrte, wird in dem Band »Linke im Kalten Krieg« zweimal erwähnt. Heinz Brakemeier erinnert sich: »Daß Adorno und Horkheimer Sympathien für den SDS hatten, kann ich aufgrund privater Gespräche und Beobachtungen sagen. In der Öffentlichkeit ließen sie davon allerdings nichts spüren.« Zwischen den Aktivisten in KPD, SPD, Deutscher Friedens­union (DFU) und Gewerkschaften, die hier zu Wort kommen, und den beiden akademischen Lehrern gab es kaum Berührungspunkte.

Antikommunismus

Das war vor 1933 zumindest in bestimmten Grenzen anders gewesen, wovon eine Notiz zeugt, die Horkheimer 1934 in dem Band »Dämmerung. Notizen in Deutschland« unter Pseudonym in der rettenden Schweiz veröffentlicht hatte. Diese Passage, die sich auf die Arbeiterbewegung der Weimarer Republik bezieht, könnte auch ein Leitmotiv für diesen Band sein: »Die Welt, in ...

Artikel-Länge: 4847 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €