13.06.2007 / Sport / Seite 16

Erfolgreiches Esperanto

Massiert, hofiert, akzeptiert: Autoren bei der Autoren-WM in Schweden

Jochen Schmidt
Schweden, das ist doch nur ein Mythos, ein Land, in dem die Kinder mit einem Lächeln geboren werden und die Sozialdemokratie die Welt regiert. Hier findet der »European Word Cup« statt, erstmalig mit sechs Schriftsteller-Mannschaften, und das Los hat uns die schwedische Gruppe beschert. Schweden hat noch nie ein Spiel verloren und auch uns schon zweimal geschlagen, wir sind besessen von Schweden. Am Flughafen wird mein Computer auf Sprengstoffspuren untersucht, aber ich will mit fairen Mitteln siegen.

In Malmö bewahrheitet es sich: Schweden ist wie Deutschland ohne die Deutschen, also ein Paradies. Das Land sieht aus wie die Monumentalversion einer Spielzeugeisenbahn. Welcome-Lunch im Rathaus, es gibt Ramlösa-Wasser, das klingt wie ein Heilmittel gegen alle meine Leiden. Eines davon ist die Hierarchie in der Berichterstattung. Moritz Rinke schreibt für die Zeit, Ralf Bönt für die Süddeutsche, Christoph Nußbaumeder für den Tagesspiegel, Falko Hennig für die...

Artikel-Länge: 4874 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe