Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
09.06.2007 / Ansichten / Seite 8

In der Zwickmühle

Putins Angebot überrascht Bush

Rainer Rupp
Es war ein geschickter Schachzug, mit dem Rußlands Präsident seinen Washingtoner Amtskollegen offensichtlich kalt erwischt hat. Das von Wladimir Putin im bilateralen Gespräch mit George W. Bush am Donnerstag eingebrachte Angebot, ein gemeinsames Raketenabwehrsystem in der ehemaligen Sowjetrepublik Aserbaidschan zu bauen, stellte die US-Pläne zur Installierung eines »Raketenschilds« in Polen und Tschechien grundsätzlich zur Disposition. US-Medien sprachen am Freitag von einer »verblüffenden Entwicklung«. Und in der Tat liegt die auf dem Territorium Aserbaidschans von Rußland gemietete Radarstation Gabala weitaus günstiger als die von den USA ausgesuchten europäischen Orte, um eventuell aufsteigende iranische Interkontinentalraketen zu erfassen und deren Flugkoordinaten an die Basis der US-Abfangraketen weiter...

Artikel-Länge: 2548 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €