Gegründet 1947 Montag, 6. April 2020, Nr. 82
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
09.06.2007 / Ausland / Seite 7

Der Trick der Werbeagentur

Nach Protesten in Venezuela: Studierende der Opposition wollten in der Nationalversammlung nicht debattieren

Harald Neuber, Caracas
Seit fast zwei Wochen gehen in Venezuela oppositionelle Studierende auf die Straße, um für »Meinungs- und Pressefreiheit« zu demonstrieren. Weil die Regierung die Lizenz für einen staatlichen UKW-Kanal, der von einem Privatsender genutzt worden war, an eine neue öffentliche Sendeanstalt übergab, beklagen die meist jugendlichen Regierungsgegner eine Einschränkung der Meinungsfreiheit. Am Donnerstag nun hatten die Jungoppositionellen die Gelegenheit, in der Nationalversammlung zu sprechen. Das Präsi­dium war auf eine Forderung der Studierenden eingegangen und hatte eine Sondersitzung einberufen. Die Sitzung wurde landesweit live auf allen Kanälen übertragen. Geladen waren eine gleiche Anzahl von Vertretern der Demonstranten und Studierende, die für den Reformprozeß in Venezuela eintreten.

Doch eine demokratische Debatte blieb aus. Nach nur einem Redebeitrag zogen sich die Demonstranten demons...

Artikel-Länge: 2796 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos probelesen!