Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
26.05.2007 / Ausland / Seite 6

Chronik des Wahnsinns

Die Verbrechen der USA-Politik und die untauglichen Denkmuster elitärer Entscheidungsgewalt

Mumia Abu-Jamal
Das 20. Jahrhundert war voller regierungsamtlicher Verbrechen, die sich durch einen Begriff oder einen Namen in das Bewußtsein der Weltbevölkerung eingeprägt haben: der angeblich »plötzliche Überfall« auf Pearl Harbor, die Invasion in der Schweinebucht, Watergate, Vietnam – um nur ein paar wenige zu nennen. All diesen Vorfällen ist gemein, daß vordergründig kluge und wohlgebildete Leute Entscheidungen gefällt haben, die entweder eine militärische Intervention oder Planung und Anordnung von illegalem Vorgehen beinhalteten. In der Regel wurden diese Entscheidungen getroffen und Befehle gegeben, ohne daß die Verantwortlichen noch ein offenes Ohr für Alternativvorschläge hatten.
Daran zeigt sich ein Muster elitärer Entscheidungsgewalt von kleinen, abgekapselten Gruppierungen, die gewöhnlich mit großer politischer Machtbefugnis ausgestattet sind, aber nicht in der Lage oder willens sind, über ihren Tellerrand hinauszuschauen.
Der Vietnamkrieg schien von den USA ...

Artikel-Länge: 4622 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €