jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
12.05.2007 / Feuilleton / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Zerstörerisch

Zu jW vom 11. Mai: »EU im Kalten Krieg – Linke machen mit«

Die estnische SS schlachtete Juden ab wie Vieh. Bis 1.Januar 1942 waren praktisch alle Juden Estlands getötet. Diesen SS-Schlächtern werden im heutigen Estland Denkmäler errichtet. Mahnmale für sowjetische Soldaten werden geschändet und verbannt. Rußlands Reaktion darauf sei unverhältnismäßig, heißt es in einem Entschließungsentwurf, der die EU aufruft, »Solidarität mit Estland zu zeigen und gegenüber Rußland mit einer Stimme zu sprechen«. Es kann im Zusammenhang mit den Ungeheuerlichkeiten, die sich in Estland abspielen, nur eine Unverhältnismäßigkeit geben, jene nämlich, diese Ungeheuerlichkeiten zu relativieren. Dies zu tun, ist abgrundtief verkommen. André Brie – und in seinem Windschatten Gabi Zimmer – die den Entschließungsentwurf unterschrieben haben, machen sich mit jenem sich vereinigendem Pack europäischer Länder gemein, dem die Gleichsetzung von Faschisten und Kommunisten ...

Artikel-Länge: 5876 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €