Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
02.04.2007 / Schwerpunkt / Seite 3

Eine verhängnisvolle Idee

Ökonomische Richtlinie der US-Außenpolitik ist seit einer Woche, Treibstoff aus Lebensmitteln zu gewinnen

Fidel Castro
* Wir dokumentieren einen Beitrag des kubanischen Staatspräsidenten Fidel Castro, der am 29. März 2007 im Zentralorgan der KP Kubas Granma erschien.



Weltweit droht drei Milliarden Menschen der vorzeitige Tod durch Hunger und Durst.

Das ist keine übertriebene Zahl, es handelt sich um eine eher noch vorsichtige Schätzung. Ich habe nach dem Treffen von Präsident Bush mit den nordamerikanischen Automobilherstellern viel über diese Tatsache nachgedacht.

Die verhängnisvolle Idee, aus Nahrungsmitteln Treibstoff herzustellen, wurde am vergangenen Montag, dem 26. März, endgültig als ökonomische Richtlinie der US-amerikanischen Außenpolitik festgelegt.

Bushs Erklärung

Eine Korrespondenz der nordamerikanischen Nachrichtenagentur AP, die alle Ecken der Welt erreicht, sagt wortwörtlich: »Washington, 26. März (AP). Präsident George W. Bush lobte am Montag bei einem Treffen mit Fahrzeugherstellern die Vorzüge der Automobile, die mit Ethanol und Biodiesel fahren; bei der ...





Artikel-Länge: 10201 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €