Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
30.03.2007 / Inland / Seite 5

Gastkommentar. Defizite der EU werden tabuisiert

Sven Giegold
Die beim EU-Gipfel am vergangenen Wochenende verabschiedete »Berliner Erklärung« ist der traurige Versuch, aus der Krise der Europäischen Union mit undemokratischen Mitteln herauszukommen. Dieser Versuch ist zum Scheitern verurteilt, weil die sozialen Probleme und die Bürgerferne der EU bestehen bleiben.

Die EU-Verfassung wurde in den Niederlanden und Frankreich abgelehnt, weil die Mehrheit der Bürger die EU für die zunehmende soziale Unsicherheit und Ungleichheit mitverantwortlich macht. Diese Einschätzung ist zutreffend. Die Märkte wurden in den vergangenen 20 Jahren konsequent geöffnet, der unverfälschte Wettbewerb europaweit vorangebracht. Die sozialen und steuerlichen Regeln blieben jedoch weitgehend Sache der Nationalstaaten. Die sozialen Rechte werden im härter werdenden Wettbewerb immer weiter abgebaut. Reichtum explodiert, die Armut wächst sogar in Westeuropa wieder.

Da die europäische Demokratie im Prinzip des Verhandelns zwischen Regierungen gefa...



Artikel-Länge: 3082 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.