Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
21.03.2007 / Feuilleton / Seite 12

Direkt betroffen

Von der Beschreibung zur Intervention: In Paris lief eine Retrospektive zum deutschen Dokumentarfilm

Hans-Jörg Glattfelder
Die Wirklichkeit zeigen, um sie zu verändern. Zumindest einmal im Jahr versucht man das auch in Paris. Am Sonntag ging dort im Centre Pompidou das 39. Dokumentarfilmfestival »Cinéma du réel« zu Ende. Unter dem Titel »histoire(s) allemande(s)« gab es deutsche Dokfilme aus Ost wie West in der Retrospektive zu sehen. Superstar des Rückblicks war Alexander Kluge, vertreten mit über 30 Filmen – schließlich wurde er im Februar 65 Jahre alt. Neben Kluge wurde der zirka eine Generation jüngere Romuald Karmakar mit einer umfassenden Werkschau hervorgehoben.

Daneben kamen in Frankreich weniger bekannte Regisseure wie Peter Nestler (Jahrgang 1937) in der von Bernard Eisenschitz sorgfältig vorbereiteten Pariser Auswahl zum Zuge. Nach seinem kontrapunktischen Kleinod »Am Siel« (1962) zeigt Nestler eindrücklich-schlicht in »Ödenwaldstätten« (1964) wie die beobachtende Beschreibung des Wirklichen zu einer authentischen Kunstform werden kann. So wird einem beim Betrachten...

Artikel-Länge: 4220 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.