1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
06.03.2007 / Schwerpunkt / Seite 3

»Deutschland darf nicht wegschauen«

Mexikanische Politiker protestieren. Organisationen fordern Bundesregierung zum Eingreifen auf. Reaktionen auf den Aguayo-Prozeß

Sebastian Wessels
Mexikanische Regierungsvertreter haben das Militärgerichtsverfahren gegen Augustín Aguayo scharf verurteilt und die mexikanische Botschaft in Deutschland aufgefordert, Aguayo alle erdenkliche Unterstützung zu gewähren. Aguayo, der mexikanischer Herkunft ist, besitzt erst seit dem Jahr 2000 die US-Staatsbürgerschaft. Nachdem Susana Aguayo, die Mutter des Angeklagten, um ein Gespräch mit der mexikanischen Außenministerin Patricia Espinoza Cantellano ersucht hatte und am 21. Februar vorgelassen wurde, befaßte sich auch der Senat mit dem Fall und veröffentlichte eine Erklärung, die von Connection e.V., einer Hilfsorganisation für Kriegsdienstverweigerer, verbreitet wurde.

In dem Dokument fordert der Senat das Außenministerium auf, »alle politischen und diplomatischen Mittel auszuschöpfen, um zur sofortigen Freilassung von Augustín Aguayo beizutragen und seine psychische und körperliche Unversehrtheit zu garantieren«....

Artikel-Länge: 2866 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €