1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
06.03.2007 / Sport / Seite 16

Aus den Unterklassen. Keine roten Bullen Leipzig

Gabriele Damtew
Wahre Höhenflüge hatte der Getränkekonzern Red Bull dem FC Sachsen Leipzig durch ein zukünftiges 50-Millionen-Euro-Engagement in Aussicht gestellt, der Aufstieg in die 1. Bundesliga war für den Oberligisten sozusagen mittelfristig gebucht. Die Bedingungen des österreichischen Unternehmens waren dafür fast bescheiden: Da ging es lediglich um die Namensänderung in Red Bulls Leipzig und eine damit verbundene Anpassung der Vereinsfarben, die Stimmenmehrheit in den Klubgremien sowie die alleinige Vermarktungshoheit für das nächste Jahrzehnt.

Die Verantwortlichen des Clubs waren von so viel Verantwortungsbewußtsein für ein Werbeprodukt begeistert, die meisten Anhänger entsetzt. Kein Wunder. Die Identifikation von Fußballfans ist seit jeher aufs engste mit dem Namen und den Farben ihres Vereins verbunden, denn wenn Spieler, Trainer oder Vorstände wechseln, was bleibt dann? Zwar hatte sich die BSG Chemie Leipzig nach der Wende unseligerweise mehrfach umbenannt, b...

Artikel-Länge: 3013 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.