Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
01.03.2007 / Ausland / Seite 6

Islamabad knickt ein

Washington: Pakistan muß mehr tun im »Kampf gegen den Terror«

Hilmar König, Neu Delhi

»Wir akzeptieren kein Diktat - von welcher Seite und aus welcher Quelle auch immer.« So lautete die erste Stellungnahme von Tasnim Aslam, der Sprecherin des Außenamtes in Islamabad, nachdem US-Vizepräsident Dick Cheney zu Wochenbeginn ein paar Stunden mit Präsident Pervez Musharraf konferiert hatte. Das war die erste Antwort auf US-Presseberichte, daß Cheney bei dem Treffen harsche Töne angeschlagen und ein »aggressiveres Vorgehen« gegen Taliban und Al Qaida gefordert hatte.

Washington fackelte danach nicht lange und drohte, wenn der »wichtige Partner in der Antiterrorismusfront« nicht konsequenter handele, müsse er mit einer Beschneidung von wirtschaftlicher und militärischer Hilfe rechnen. Das wirkte umgehend. Keine 24 Stunden später knickte die pakistanische Regierung ein und ruderte zurück. Man werde alles unternehmen, um die Taliban daran zu hindern, aus dem pakistanischen Grenzraum heraus Attacken in Afghanistan durchzuführen....

Artikel-Länge: 3068 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €