Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
02.02.2007 / Inland / Seite 5

Daimler Berlin in Unruhe

Auseinandersetzungen über Umsetzung der sogenannten Tarifreform ERA, zur Einführung regelmäßiger Samstagsarbeit und zur Verkürzung der Taktzeiten in der Montage

Daniel Behruzi
Die Belegschaft des Daimler­Chrysler-Werks in Berlin-Marienfelde ist in Unruhe. Neben der drohenden »Rentenreform« und der anstehenden Tarifrunde erhitzen vor allem die Umsetzung des Entgeltrahmen-Abkommens (ERA) und die Ausweitung der Regelarbeitszeiten die Gemüter. Am Donnerstag übergab eine Belegschaftsdelegation knapp 900 Unterschriften – die innerhalb von nur zwei Tagen in allen Abteilungen des Werks gesammelt wurden – an den Betriebsrat, um so eine außerordentliche Betriebsversammlung zum Thema ERA zu erzwingen.

Mehr als ein Viertel der rund 3200 Daimler-Beschäftigten in Berlin hat sich mit seiner Unterschrift für die Einberufung einer solchen Versammlung ausgesprochen. Nach den Vorgaben des Betriebsverfassungsgesetzes muß die Beschäftigtenvertretung nun entsprechende Schritte in die Wege leiten. Stein des Anstoßes ist die Umsetzung des im Rahmen der vergangenen Tarifrunde vereinbarten ERA, die bereits Ende November 2006 zu einer spontanen Arbeitsnie...

Artikel-Länge: 4274 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €