Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
31.01.2007 / Inland / Seite 8

»Rente mit 67 macht Übernahme schwieriger«

Auch Auszubildende und junge Beschäftigte beteiligen sich an betrieblichen Aktionen. Ein Gespräch mit Frank Büchner

Daniel Behruzi
Frank Büchner ist Vorsitzender der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) im DaimlerChrysler-Werk in Sindelfingen

Am Dienstag haben mehr als 10 000 Beschäftigte von DaimlerChrysler in Sindelfingen während der Arbeitszeit gegen die Rente mit 67 demonstriert. Haben sich auch Auszubildende an dem Protest beteiligt?

Selbstverständlich. Wir waren mit etwa 300 Azubis dabei.

Warum gehen Jugendliche zu so einem Thema auf die Straße? Die Rente ist für sie schließlich noch weit weg.

Den jungen Kolleginnen und Kollegen ist klar: Wenn die Älteren länger im Betrieb bleiben, statt verdient in Rente zu gehen, wird es mit der Übernahme nach der Ausbildung um so schwieriger. Zum anderen trifft die geplante Verlängerung der Lebensarbeitszeit von 65 auf 67 Jahre gerade die jüngeren Beschäftigten. Diese müssen bei einem früheren Renteneintritt massive Abschläge in Kauf nehmen. Das wollen wir nicht zulassen. Wenn wir uns jetzt nicht zur Wehr setzen, müssen wir womö...

Artikel-Länge: 3767 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €