24.01.2007 / Inland / Seite 4

NPD-Anhänger bei der Kripo?

Verfahren gegen Beamten des Landeskriminalamtes wegen Beteiligung an Neonaziaufmarsch im brandenburgischen Seelow. Potsdamer Innenministerium wiegelt ab

Das Landeskriminalamt (LKA) Brandenburg hat gegen einen seiner Mitarbeiter ein Disziplinarverfahren wegen möglicher Kontakte zur rechten Szene eingeleitet. Es bestehe der Verdacht, daß der Beamte am 18. November an einem vom Hamburger Neonazi Christian Worch organisierten Aufmarsch in Seelow teilgenommen habe, sagte LKA-Sprecherin Bärbel Cotte-Weiß am Dienstag in Eberswalde laut einem Bericht der Nachrichtenagentur ddp. Das förmliche Ermittlungsverfahren sei bereits am 8. Januar eröffnet worden. Sie bestätigte damit einen Bericht von Spiegel online, demzufolge zwei Staatsschü...

Artikel-Länge: 1837 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe