Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
13.01.2007 / Ausland / Seite 6

Präsident Bangladeschs lenkt ein

Rücktritt als Regierungschef. Ausnahmezustand ausgerufen und Wahlen verschoben

Hilmar König, Neu-Delhi
Die oppositionelle Allianz in Bangladesch hat einen bemerkenswerten Sieg errungen. Präsident Iajuddin Ahmed trat in der Nacht von Donnerstag zu Freitag als »Chefberater« der Interimsregierung zurück. Dieses Amt entsprach dem eines Premierministers für die Übergangsperiode bis zu Parlamentswahlen. Zuvor jedoch verhängte das Staatsoberhaupt den Ausnahmezustand über das Land und rief für unbestimmte Zeit eine nächtliche Ausgangssperre aus.

Bereits am Mittwoch waren 60000 Soldaten mobilisiert worden, die Ruhe, Ordnung und Sicherheit gewährleisten sollen. Ahmed betonte am Donnerstag in einer von Rundfunk und Fernsehen übertragenen Rede an die Nation, das Militär werde keinerlei Rolle in der zu konstituierenden neuen Interimsregierung spielen. Alle Mitglieder des Kabinetts traten zurück, außer Fazlul Haque, Richter am Höchsten Gericht, der als amtierender Regierungschef fungiert. Ein neuer Term...

Artikel-Länge: 2793 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €