Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
06.01.2007 / Geschichte / Seite 15

Mein Name ist Hase

Zu Peter Longerichs Buch zum Holocaust »Davon haben wir nichts gewußt«

Kurt Pätzold
Als Julius Streicher, der »den Juden« mit Vorliebe den Teufel nannte und allwöchentlich in der Zeitung Der Stürmer forderte, »der Jude« müsse vernichtet werden, in Nürnberg vor den Richtern der vier Siegermächte stand, erklärte er, von der faktischen Ausrottung der Juden nichts gewußt zu haben. Die Vertreter der Anklage überführten ihn der Lüge, und er kam als ein ideologischer Urheber des Holocaust an den Galgen. Die gleiche Unkenntnis, ja Ahnungslosigkeit präsentierte sich den Juristen der Siegermächte mit jedem der Angeklagten. Der geschäftsführende Vizepräsident der Deutschen Reichsbank wußte nicht, daß sich in den Tresoren seines Hauses das Gold, herausgebrochen aus den Zähnen der ermordeten Juden, befand. Auch die Diplomaten aus der Spitze des Auswärtigen Amtes, im sogenannten Wilhelmstraßen-Prozeß angeklagt, hatten vom Judenmorden nichts gewußt, was sich bei Leuten, die ausländische Zeitungen des Gegners und aus neutralen Staaten lasen, Genehmigung...

Artikel-Länge: 8915 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €