04.01.2007 / Schwerpunkt / Seite 3

Dokumentiert. Ehemalige Heimkinder im Petitionsausschuß des Bundestages

Schilderungen von Opfern der BRD-Heim-»Erziehung« während einer Anhörung zum Thema im Petitionsausschuß des Bundestages am 11. Dezember 2006, an der auch Vertreter der Ministerien für Justiz, Inneres, Familie und Gesundheit teilgenommen haben.


Dietmar Krone, geboren 1954 in Remscheid, von März 1968 bis August 1973 im Erziehungsheim Süchteln:
»Einweisungsgrund: Sittliche Verwahrlosung. Die sittliche Verwahrlosung begründete man damit, daß ich schulterlange Haare trug, die sogenannte Negermusik hörte und in der Schule Lernschwierigkeiten hatte. In der Schule fehlte ich öfter, da ich auf Grund körperlicher Mißhandlungen öfter im Krankenhaus war. Mutter war alleinprügelnd, da mein Vater früh verstarb. (…)

Dort angekommen, wurde ich der Gruppe von meinem zukünftigen Gruppenleiter als Geisteskranker vorgestellt. In einem Kellerraum mußte ich mich vor anderen völlig entkleiden. Mein Kopfhaar, wurde mir brutal entfernt. Ich wurde mit einem Wasserschlauch abgesprit...



Artikel-Länge: 4268 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe