jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Montag, 16. Mai 2022, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
22.12.2006 / Ansichten / Seite 8

Hindernislauf

Das DDR-Bildungswesen und die Berliner Zeitung

Klaus Huhn
Wer in grauen DDR-Zeiten von der Redaktion der Berliner Zeitung zu Margot Honeckers Volksbildungsministerium gelangen wollte, mußte keine Kurve nehmen – der Weg führte geradeaus. Dieser Tage sind dort gefährliche Kurven entstanden. Es begann auf den ersten Blick harmlos: Der Feuilletonredakteur der Berliner, Torsten Harmsen, war auf die riskante Idee gekommen, Feststellungen zu treffen, die heutzutage sträflich sind, nämlich die DDR und ihr Volksbildungssystem zu preisen. Zum Beispiel: »Vor genau fünf Jahren entdeckte die deutsche Nation plötzlich, daß das eigene Bildungssystem doch nicht das beste der Welt ist ... Bildungspolitiker pilgerten ins gelobte Land des PISA-Siegers Finnland, staunten, daß es Schulen gibt, in denen man den Versuch macht, jedes Kind zu fördern. Aber einige sagten, daß man gar nicht so weit zu reisen bräuchte, wenn man nur einmal auf das Bildungssystem der DDR zurückblickte.«

...

Artikel-Länge: 2833 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €