Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
17.11.2006 / Inland / Seite 4

Hilfe in der Grauzone

Medizinische Betreuung für illegal in Deutschland lebende Flüchtlinge

Reimar Paul
Die Lebensbedingungen der geduldeten Flüchtlinge in Deutschland sind bekanntlich miserabel. Allerdings leben hier auch Ausländer, denen es oft noch schlechter geht. Flüchtlinge ohne Aufenthaltsstatus, so genannte »Illegale«, können zum Beispiel noch nicht einmal zum Arzt gehen. Denn sie haben keine Chipkarte, keine Krankenversicherung und meistens auch kein Geld für eine medizinische Behandlung.

Tshiana Nguya und ihre Familie hielten sich aus Angst vor Abschiebung monatelang in Deutschland versteckt. Als die Kongolesin erneut schwanger wurde, ging sie doch zur Ausländerbehörde und beantragte einen Krankenschein. Statt dessen erhielt sie einen Haftbefehl. In der 17. Woche schwanger, wurde Tshiana Nguya mit ihren beiden Kindern aus Niedersachsen abgeschoben. Bei der Geburt starben die Mutter und das Baby – nach Angaben von Unterstützern infolge von Vergewaltigungen und Mißhandlungen, denen die Frau im Gefängnis in Kinshasa ausgesetzt war.

Ausländer ohne Papie...



Artikel-Länge: 3348 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €